FCD mit Heimsieg  – Kapitän Büchner bringt FCD in Überzahl auf die Siegesstraße 

Der FC Dingolfing errang am Samstag vor eigenem Publikum einen 3:1-Sieg. Dabei ging man mit einer 1:0-Führung in die Halbzeitpause. Als man nach Wiederanpfiff den Ausglich hinnehmen musste, drehten die Blau-Weißen in der Schlussphase nochmals auf. Kapitän Florian Büchner brachte den FCD mit einem Elfmeter auf die Siegesstraße. Den Deckel auf die Partie setzte Ralph Bischoff mit seinem Treffer zum 3:1. „Wir haben in der Anfangsphase den Gegner klar beherrscht und uns dabei gute Chancen herausgespielt und haben selbst keinen Schuss auf das Tor gelassen. Leider haben wir nach dem Führungstreffer nicht mehr so genau gespielt und die Präzession im Passspiel verloren. Somit schlichen sich Fehler ein, wovon einer zum Ausgleich führte. Nach den Wechseln sind wir in Überzahl nochmals gefährlicher geworden. Eine gute erste Halbzeit und ein Arbeitssieg in der zweiten Hälfte“, fasst Coach Holger Götz die Partie zusammen. 

Das Dingolfinger Trainergespann rotierte erneut und so starteten dieses Mal Simon Käufl und Moritz Mittermeier, die zuletzt in der Reserve einen starken Eindruck hinterließen. 

Nach etwas zerfahrenem Beginn hatte Moritz Mittermeier die erste Chance des Spiels. Der Jungspund köpfte eine Freistoßflanke von Ben Sußbauer knapp über das Gehäuse. Wenig spielte zielten auch die Gäste knapp neben das Tor. Mittermeier blieb auf Dingolfinger Seite im Blickpunkt, denn mit einem Schuss sowie einem weiteren Kopfball verpasste die umtriebige Offensivkraft die Führung. Diese erzielte Marco Kenneder in der 33. Spielminute. Erneut war der zuletzt herausragende Sußbauer beteiligt. Dessen Freistoß vollstreckte Kenneder zum 1:0. Mit dem knappen Vorsprung ging es dann auch in die Halbzeitpause. 

Nach Wiederanpfiff ließ der FCD etwas nach und Kirchroth kam über Freistöße zu Gelegenheiten. Bei den ersten beiden Versuchen war der erneut sichere Schlussmann Thomas Obermeier zur Stelle. Beim dritten Versuch klingelte es jedoch im Kasten der Blau-Weißen. Fabian Bründl hatte nach einem ruhenden Ball am schnellsten geschaltet und zum Ausgleich verwandelt. Nach 66 Spielminuten schien sich der Spielverlauf zu Gunsten des FCD zu entwickeln, denn mit Thomas Pfeffer sah ein Gästespieler die gelb-rote Karte. Jedoch konnten die Gastgeber anfangs die Überzahl noch nicht wie gewünscht ausspielen, obwohl die Einwechselspieler für frischen Wind sorgten. Beinahe wäre Kirchroth sogar in Führung gegangen, doch Keeper Obermeier entschärfte einen Konter in letzter Instanz. 

In der Schlussviertelstunde erhöhte der FCD nochmals den Druck. Dennoch bedurfte es einem Strafstoß um auf die Siegesstraße zu gelangen. Andreas Eglseder war im Strafraum nur mit einem Foul zu stoppen. Beim Elfmeter zeigte Kapitän Büchner keine Nerven und verwandelte eiskalt zur Führung. Kurz darauf setzte sich Bischoff unwiderstehlich am rechten Flügel durch und setzte Sußbauer in Szene. Der Spielmacher verpasste jedoch die Vorentscheidung. Im Gegenzug glänzte erneut Obermeier mit einer schönen Parade. Die Ambitionen der Kirchrother auf einen Punktgewinn machte Ralph Bischoff in der 84. Spielminute endgültig zu Nichte als er das runde Leder per sehenswertem Drehschuss im Kasten versenkte. 

Dank des Heimsieges bleibt der FCD als Aufsteiger weiterhin auf einem hervorragendem dritten Tabellenplatz.  

FCD-Stenogramm vs. SC Kirchroth

Aufstellung: Thomas Obermeier, Florian Büchner, Tobias Johann, Andreas Eglseder, Marco Kenneder, Benjamin Sußbauer, Simon Käufl (67. Onur Ünce), Enes Camur, Martin Abraham, Stephan Liefke (67. Burim Sadriu), Moritz Mittermeier (76. Ralph Bischoff) – Trainer: Holger Götz und Marco Kenneder

Schiedsrichter: Dominik Prager 

Zuschauer: 170

Tore: 1:0 Marco Kenneder (34.), 1:1 Fabian Bründl (55.), 2:1 Florian Büchner (81.), 3:1 Ralph Bischoff (85.)