Jonas Kehl reist mit der deutschen U17 zur EM-Qualifikiation

Nach überaus souveränen Vorstellungen in der ersten Runde geht die EM-Qualifikation für die U 17-Nationalmannschaft in die heiße Phase. In der zweiten Runde kämpft das Team von DFB-Trainer Michael Prus zwischen dem 21. und 27. März in Griechenland um einen Startplatz für die Endrunde in England (4. bis 20. Mai 2018). Für das Turnier hat er 20 Spieler nominiert, 14 weitere stehen auf Abruf parat.

Mit Jonas Kehl steht auch ein ehemaliger FCD-Jugendspieler im Aufgebot des DFB. Kehl war in den letzten Lehrgängen und Turnieren stets fester Bestandteil der deutschen U17. Der kleine Bruder von FCD-Mittelfeldregiesseur Julian Kehl spielt mit seinem Verein, dem FC Bayern München, um die deutsche Meisterschaft.

Am 21. März (ab 11 Uhr) geht’s in Patras gegen Norwegen, am 24. März (ab 15 Uhr) ebenfalls in Patras gegen Griechenland, ehe zum Abschluss am 27. März (ab 14 Uhr) in Nafpaktos das Duell mit Schottland ansteht. „Alle drei Gegner haben eine unterschiedliche Spielweise und werden uns sicher alles abverlangen“, meint Prus auf der Webseite des DFB. „Mit den Norwegern erwartet uns ein skandinavischer Gegner, der eher klar strukturiert mit einfachen Mitteln versucht, zum Erfolg zu kommen. Die Griechen, die zu Hause sicherlich auf die Unterstützung des Publikums setzen können, erwarten wir aggressiv und technisch versiert. Gegen Schottland erwarten wir ein Spiel mit britischer Härte, das aber auch mit spielerischen Elementen versehen ist. In der Vorbereitung haben die Schotten schon einige gute Ergebnisse erzielt.“

Bildquelle: FC Bayern Campus

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.