FCD mit „Neuaufbau“ in der Bezirksliga

Seit nunmehr einer Woche bereiten sich die Kicker des FC Dingolfing auf die bald beginnende Saison in der Bezirksliga West vor.
Nach zahlreichen Abgängen wollen sich die Dingolfinger in der neuen Liga konsolidieren. Vor allem soll Ruhe im Umfeld herrschen, wie der Trainer Wolfgang Biermeier und der sportliche Leiter Atschi Yüce betonen.  Die letzten Wochen beim FC Dingolfing waren turbulent und auch in der vergangenen Woche ereilten den neuen Trainer Wolfgang Biermeier, der aus Hainsbach zum FC Dingolfing wechselte, nicht nur gute Nachrichten. Mit Christian Ebel, Christian Spengler und Johannes Hausleitner verließen drei weitere, fest eingeplante Leistungsträger den Bezirksligisten: „Das tut schon weh, da uns die Spieler eigentlich ihre Zusage gegeben hatten. Damit müssen wir leben, aber trotzdem werden wir eine schlagkräftige Truppe zusammenbekommen“, so der sportliche Leiter Atschi Yüce trotzig.
Den 13 Abgängen stehen bis dato „nur“ fünf Neuzugänge gegenüber. Die prominentesten „Neuen“ sind zweifelsohne der Ex-Gottfriedinger Martin Abraham und Rechtsverteidiger Hasan Aytac, der nach einem einjährigen Intermezzo in Hankofen zum FCD zurückkehrt. Der bisher letzte Neuzugang ist der 24-jährige Dennis Seredin, der aus Deggendorf zum FCD wechselt. Zudem konnte Enes Camur wieder reaktiviert werden: „Wir sind froh, dass er wieder da ist“, so Yüce.
Eine wichtige Rolle werden beim Neuaufbau zweifelsohne die etablierten Spieler wie Florian Büchner, Martin Abraham, Hasan Aytac oder Keeper Thomas Dengler spielen, die dem FCD nach dem Abstieg die Treue gehalten haben.

Für den 49-jährigen Wolfgang Biermeier steht zumindest eines fest: „Wichtig wird sein, dass wir in den kommenden Monaten im Umfeld viel Ruhe haben. Dann können wir gut arbeiten. Es wird in der Bezirksliga mit Sicherheit nicht einfach werden.“ Als vorsichtiges Ziel gibt der Verein deswegen auch nur den Klassenerhalt aus: „Wir wollen uns jetzt erst einmal konsolidieren und in der Bezirksliga eine gute Rolle spielen“, so Yüce weiter.
Auch auf dem Transfermarkt soll noch Bewegung kommen. So sind die FCD-Macher an einem erfahrenen Mittelfeldspieler interessiert, der für die junge Mannschaft wichtig wäre.

Der Saisonstart erfolgt dann am Samstag, 20. Juli 2013 mit dem Kracher in Haberskirchen.