Testspiel: FC Dingolfing – SpVgg Hankofen 0:1 (0:0)

Torschütze war in der 58. Spielminute Stefan Alschinger.

Schiedsrichter: Quirin Demlehner   (Julbach-Kirchdorf)
Zuschauer: 60


Zweikampf Alex Hofnergegen Jan Berwald 2013

Zweikampf  Alexander  Hofner gegen Jan Bermann      (Fotograf:  Charly Becherer)

 

Stefan Alschinger schießt Hankofen zum Sieg 

In einem Vorbereitungsspiel auf die kommende Frühjahrsrunde setzte sich die SpVgg Hankofen (Bayernliga) am Mittwochabend beim Landesligisten FC Dingolfing mit 1:0 durch. Für die Entscheidung sorgte in der 58. Minute Stefan Alschinger.
Die etwa 60 Fans sahen eine flotte Partie, allerdings ohne besondere Strafraumszenen. Dingolfings Trainer Peter Krumm war trotz der Niederlage mit der Vorstellung seines Teams zufrieden und sah ein Spiel auf Augenhöhe. „Im Gegensatz zum Spiel gegen Ruhmannsfelden waren wir besser geordnet. Ein Unentschieden wäre gerecht gewesen.“ Am Samstag um 14 Uhr steht beim FC Dingolfing das nächste Testspiel gegen die Spvgg Landshut auf dem Programm.

Markus Leitner und Lukas Reif

Markus Leitner und Lukas Reif im Kampf um den Ball


Vorschau vom  Mittwoch, 13.Februar 2013

Obermaier Benjamin-2013 
Benjamin Obermaier erzielte 3 Treffer gegen Ruhmannsfelden

(af)  Der FC Dingolfing bestreitet am heutigen Mittwoch ab 18.30 Uhr auf dem Kunstrasenplatz sein mittlerweile viertes Testspiel im Hinblick auf die bald beginnende Rückrunde in der Landesliga Südost. Gegner wird der Bayernligist aus Hankofen sein, der sich ebenfalls optimal auf die Rückrunde vorbereiten will. Zudem kommt es zu einem Wiedersehen mit vielen ehemaligen FCD-Spielern, die nun für die Truppe um Spielertrainer Thomas Prebeck auflaufen. Am Samstag mussten die Dingolfinger indes eine knapp 4:5-Niederlage gegen Ruhmannsfelden einstecken.

Nicht ganz so zufrieden zeigte sich der FCD-Trainer Peter Krumm mit der Leistung seiner Mannschaft am vergangenen Samstag im Testspiel gegen den Landesligisten aus Ruhmannsfelden: „Mir hat ein wenig die Laufbereitschaft und auch die Körpersprache bei den Spielern gefehlt.“ Doch es gab auch einige Lichtblicke: Nach einem 1:1-Halbzeitstand drehten die Dingolfinger zwischen der 46. bis 65. Minute richtig auf und führten – nicht gerade unverdient – mit 3:1: „Da haben wir wirklich gut gespielt. Das war auf jeden Fall die stärkste Phase in dieser Partie“, so Krumm weiter. Danach kassierten die FCDler zwar noch vier Treffer, aber die kamen teilweise durch grobe Schnitzer in der Abwehr zustande. Der Trainer wollte die Niederlage gegen den Landesligisten aus Ruhmannsfelden aber keineswegs überbewerten: „Nach der langen Vorbereitung sind wir jetzt in einem kleinen Leistungsloch und da werden wir uns bis zum Rückrundenstart wieder herausarbeiten.“ Die Treffer für den FC Dingolfinger erzielten Benjamin Obermaier mit einem „Hattrick“ und Kapitän Marco Jordan. Bereits am heutigen Mittwoch können die Kicker des FC Dingolfing weiter „Eigenwerbung“ betreiben im mittlerweile vierten Testspiel gegen den Bayernligisten aus Hankofen. Spielbeginn ist ab 18.30 Uhr auf dem Dingolfinger Kunstrasenplatz und Peter Krumm hat ganz klare Vorstellung für dieses wichtige Testspiel: „Wir müssen wieder kompakter stehen und auch die Körpersprache muss bei jedem Spieler stimmen. Körpersprache und Laufbereitschaft werden in der Rückrunde das A und O sein, damit wir unsere Ziele erreichen.“ Zudem geht es in der Partie gegen den Bayernliga-Elften auch schön langsam um die Stammplätze: „Das Rennen ist für die vakanten Positionen eröffnet“, so Krumm weiter. Für die Zuschauer wird die Begegnung gegen Hankofen auch ein Wiedersehen mit vielen ehemaligen Spielern des FC Dingolfing sein. Unter anderem wechselten vor der Saison Hasan Aytac und Goalgetter Dalibor Buric nach Hankofen. Schon seit Jahren zählen Jan Bermann, Lukas Reif oder Thomas Richter zu den Stammspielern beim Bayernligisten. Für den FC Dingolfing wird dieses Duell ein echter Gradmesser werden. Mit einer knappen Niederlage oder sogar einem Teilerfolg könnten die FCDler genug Selbstvertrauen für die bald beginnende Rückrunde in der Landesliga Südost tanken.