Heimsiege für FCD-Jugend – U19 mit Kantersieg – U15 verteidigt Tabellenführung – U12 mit versöhnlichem Abschluss

img_3815

 

An diesem Wochenende verwandelten die Jugendteams das heimische Isar-Wald-Stadion in eine Festung, denn sowohl die U19, wie auch die U15 und die U12 gewannen ihre Matches. Die U13 musste sich hingegen mit einem Remis zufriedengeben, obwohl man lange wie der sichere Gewinner aussah.

Die Spiele der U17 und U14 fielen den Regenfällen zum Opfer.

 

U19 vs. (SG) SpVgg Haberskrichen 4:0

Einen deutlichen 4:0 Heimsieg konnte die U19 von Trainergespann Christian Schramm und Georg Kallmeier einfahren. Trotz der vielen Tore war Keeper Winter der gefeierte Mann, denn der Schlussmann entschärfte zwei Strafstöße. Dabei erlebte der FCD-Nachwuchs einen Auftakt nach Maß, denn B-Jugend Leihgabe Jantos erzielte per Kopf nach einer Bugarin-Flanke die Führung. Das 2:0 legte Ademi mit einem sehenswerten Treffer nach. Nach dem Wiederanpfiff waren die Blau-Weißen noch nicht gleich richtig wach und bekamen einen Elfmeter gegen sich gepfiffen. Diesen parierte Keeper Winter stark. Anschließend war der FCD wieder hellwach und legte das 3:0 durch Mazrekaj nach. Auch beim zweiten Strafstoß der Gäste blieb Winter der Sieger. Eine starke Leistung des jungen Keepers! Den 4:0 Endstand besorgte erneut Ademi. „Unser Torhüter ist natürlich der Spieler des Spiels. Trotz der beiden Elfmeter geht der Sieg so in Ordnung, denn auch wir haben viele hochprozentige Chancen liegen lassen.“, resümiert Coach Schramm.

U15 vs. JFG Gäubodenkickers 5:0

Ebenfalls fuhr die U15 einen klaren Heimerfolg ein. Damit bleibt man weiterhin Tabellenführer der Bezirksoberliga Niederbayern. Die erste Halbzeit verlief klar zu Gunsten der U15. Allein in den ersten fünf Minuten tauchte Marco Beck dreimal gefährlich vor dem gegnerischen Gehäuse auf. Eine dieser Gelegenheiten nutzte der Offensivmann zur frühen Führung. Bis zur Halbzeitpause erspielte der FCD weitere hochklassige Chancen, jedoch blieben diese von Beck und Timo Seer ungenutzt. Seer vergab dabei einen Elfmeter, denn er zuvor klasse herausgespielt hatte. Dabei umkurvte er den Gästekeeper und musste eigentlich nur noch einschieben. Jedoch wurde Seer unfair gestoppt. Dadurch ging es nur mit einem knappen, aber hochverdienten 1:0 Führung in die Halbzeitpause. Wenige Minuten nach Wiederanpfiff hatten die Gäste die große Möglichkeit zum Ausgleich, jedoch blieb Keeper Georg Kravchenko der Sieger. Nach dem kurzen Schockmoment drehte der FCD-Nachwuchs auf und erhöhte durch Korbinian Stuckenberger auf 2:0. Stuckenberger schlenzte den Ball nach Zuspiel von Kevin Ritt ins lange Eck. Anschließend wurde Mittelfeldmotor Lukas Berleb im Sechzehner von den Beinen geholt. Den fälligen Strafstoß versenkte Beck im Tor. Auch der vierte Treffer ging auf das Konto von Beck, der alleine vor dem Torhüter den Ball eiskalt versenkte. Den Schlusspunkt setzte Seer, der einen Abpraller mit dem Kopf über die Linie drückte. „Wir haben unser Ziel erreicht und  uns reihenweise Chancen erspielt. Allerdings müssen wir uns vorwerfen, dass wir diese nicht in Tor umgemünzt haben. Nichtsdestotrotz freuen wir uns über die verteidigte Tabellenführung.“, analysiert Trainer Alex Hofner.

JFG Gäuboden Kickers vs. U13 3:3

Die U13 musste sich mit einem torreichen Remis begnügen. Bis zur 50. Spielminute sah man dabei wie der ungefährdete Sieger aus.

Früh ging man durch einen Elfmeter, den Arjan Hoxha sicher verwandelte, in Führung. Nach einem Zuspiel von außen erhöhte Tom Rothweiler auf 2:0. Der dritte Treffer von Lukas Stöttner resultierte aus einem schönen Zuspiel über die Abwehr. „Wir haben auf schwierigen Platzverhältnissen die richtigen Mittel gefunden und spielerisch überzeugt. Leider haben wir es verpasst mit weiteren Treffern das Spiel zu entscheiden. So nahm das Spiel leider den Verlauf in die andere Richtung.“, ärgert sich Trainer Andy Liefke, denn anschließend spielten die Gastgeber groß auf und kam nach teils haarsträubenden Fehlern in der Dingolfinger Defensive noch zu einem Unentschieden.

U12 vs. Spvgg Plattling 2:1

Die U12 feierte einen versöhnlichen Abschluss, denn man gewann gegen die SpVgg Plattling mit 2:1. Der Kontrahent war physisch sehr präsent und spielte die körperliche Überlegenheit bereits nach wenigen Minuten aus. Die Dingolfinger wussten sich noch nicht so recht zu wehren und sahen sich folglich im Rückstand. Kurz darauf was man mit dem Glück im Bunde als ein Schuss nur den Pfosten streifte. Im direkten Gegenzug hatten die Blau-Weißen die Riesenchance zum Ausgleich, jedoch scheiterte Aloiz Aracic knapp am herauseilenden Keeper. Den Nachschuss setzte der Offensivmann aus spitzem Winkel knapp neben das Tor. Die Dingolfinger waren jetzt besser im Spiel, jedoch blieb auch der Gast über Konter gefährlich. Kurz nach Wiederanpfiff nutzte Löster einen Torwartfehler zum Ausgleich. Dingolfing war nun am Drücker und verzeichnete weitere gute Einschussmöglichkeiten durch Aracic und Räthe. Als sich alle schon mit einem Remis abgefunden hatte, segelte ein weiter Einwurf in den Plattlinger Strafraum. Heidobler schaltete am schnellsten und beförderte den Ball zum hochumjubelten Sieg über die Torlinie. „Wir haben eine gute kämpferische Leistung geboten. Erneut haben wir unsere Chance nicht konsequent genug genutzt. Dennoch bin ich mit dem Spiel zufrieden. Es ist eine deutliche Entwicklung zu erkennen. Diese wollen wir in der Hallensaison fortsetzen und freuen uns auf die Turniere.“, so Coach Dominik Kallmeier abschließend.