FCD empfängt Mitaufsteiger – Vorbericht zum Match gegen ASV Degernbach

Der FC Dingolfing empfängt am heutigen Samstag um 15 Uhr den ASV Degernbach im Isar-Wald-Stadion. Wie der FCD sind die Gäste als Aufsteiger aus der Kreisliga Neulinge in der Bezirksliga West. Jedoch sind im Gegensatz zum FCD mit einem Punkt in die Saison gestartet. Gegen Velden gelang ein achtbares Remis vor eigenem Publikum.

Der FCD musste mit leeren Händen und einer 0:3-Pleite aus Altdorf die Heimreise antreten.

„Nach der unnötigen Auftaktniederlage sind wir natürlich etwas unter Zugzwang,“ stellt FCD-Coach Holger Götz klar. Die Blau-Weißen mussten schmerzhaft erfahren, dass in der Bezirksliga Fehler schneller bestraft werden. Obendrein moniert das Dingolfinger Trainergespann, dass in der Offensive zu wenig Torchancen erspielt werden konnten.

Beim Heimspielauftakt muss das Duo erstmal die Startaufstellung umkrempeln, denn Hasan Aytac und Stephan Liefke weilen im Urlaub. Neben den beiden erfahrenen Leistungsträgern fehlen auch die beiden Defensivallrounder Matthias Allmeier und Dennis Ruhstorfer. Obendrein ist Simon Käufl angeschlagen.

Dennoch peilt man im Dingolfinger Lager einen Heimsieg an. „Uns erwartet mit Sicherheit ein Geduldsspiel. Vor acht Wochen haben wir gesehen, wie schwer es Degernbach mit ihrer kompakten Spielweise seinen Gegnern macht. Dort sind wir zu einem mühsamen null zu null gekommen. Wenn wir dieses Mal drei Punkte holen wollen ist Geduld und Cleverness gefragt,“ analysiert Coach Götz.