Fünftes Testspiel: FC Dingolfing – SpVgg Landshut 0:2 (0:2)

FCD verliert verdient gegen Bayernligisten

Steigerung in der zweiten Halbzeit 

 (af) – Die Kicker des FC Dingolfing haben ihr fünftes Testspiel gegen den Bayernliga-Dritten aus Landshut verdient mit 0:2 verloren. Vor allem in der ersten Halbzeit unterliefen der Mannschaft von Trainer Peter krumm zu viele Fehler gegen eine gute Landshuter Bayernligatruppe. In der zweiten Halbzeit steigerten sich die FCDler erheblich und hatten sogar die eine oder andere Chance auf einen Anschlusstreffer.

Eine weitere Möglichkeit die Form zu überprüfen hatten die Kicker des FC Dingolfing am vergangenen Samstagnachmittag gegen den Bayernligisten aus Landshut. Schon früh in der Anfangsphase zeigten die Gäste deutlich, warum sie in der fünften Liga so weit oben stehen. Nach einer Flanke zeigte sich die Dingolfinger Hintermannschaft uneinig und Sebastian Zettl nutzte dies eiskalt zum 1:0 nach fünf Minuten aus: „Da haben wir uns nicht gut angestellt“, so FCD-Trainer Peter Krumm nach der Partie. Als Ali Attieh nach 20. Minuten auf 2:0 erhöhte wirkte Krumm auf der Seitenlinie ganz und gar nicht zufrieden. Daran änderten auch die zwei Chancen durch Markus Leitner und Florian Büchner nichts: „In der ersten Halbzeit haben wir gar nicht gut gespielt. Da musste ich in der Halbzeitpause dann doch ein wenig lauter werden.“ Die Reaktion seiner Mannschaft in der zweiten Halbzeit stellte den FCD-Coach dann aber mehr als zufrieden: „Das war auf jeden Fall um einiges besser als in der ersten Hälfte. Darauf können wir aufbauen.“ Erfreulich vor allem der A-Jugendspieler Benjamin Sussbauer, der sich mit seinem engagierten Auftritt für einen Stammplatz durchaus empfehlen konnte. Auch die Mittelfeldakteure Stefan Wimmer, Kapitän Marco Jordan sowie Youngster Tobias Beck wussten wiederum zu überzeugen. In der Offensive hatten die FCDler auch die eine oder andere gelungene Aktion. So zum Beispiel in der 65. Minute als Stefan Wimmer nach einer gelungenen Kombination den Gästekeeper Michael Förster zu einer Glanzparade zwang. Auch der eingewechselte Stürmer Christian Spengler hatte eine gute Chance, aber sein Schuss wurde in letzter Sekunde noch abgeblockt. Auf der Gegenseite ließen die Dingolfinger fast keine nennenswerte Torchance des Bayernligisten aus Landshut mehr zu: „Wir haben konzentrierter agiert in der Defensive und deswegen weitaus weniger Probleme gehabt“, so Krumm abschließend. In den kommenden zwei Wochen bis zum Saisonstart werden die Dingolfing insbesondere an ihrem Offensivspiel arbeiten müssen. Vor allem der gern zitierte „letzte Pass“ ist (noch) das große Problem im Spiel des FCD: „Das werden wir aber sicherlich noch hinbekommen“, so Krumm zuversichtlich gegenüber dem Dingolfinger Anzeiger. In der kommenden Woche haben die FCDler – bei zwei Testspielen gegen Gottfrieding und Bogen – noch Zeit für den „Feinschliff“ zu sorgen. Ab dem ersten März-Wochenende beginnt dann die Rückrunde in der Landesliga-Südost.

Aufstellung des FC Dingolfing gegen die SpVgg. Landshut:
Thomas Auer, Matthias Allmeier, Adrian Gahabka, Timo Grill, Florian Büchner, Marco Jordan, Stefan Wimmer, Alexander Hofner, Markus Leitner, Tobias Beck, Benjamin Obermaier.

Eingewechselt:
Thomas Dengler, Christian Ebel, Christian Spengler, Benjamin Sussbauer, Simon Plötz und Saso Kusnik.

Zuschauer: 100.

Torfolge: 0:1 (5.) Sebastian Zettl, 0:2 (19.) Ali Attieh.

Spengler 2013-SpVgg LA 
Christan  Spengler hatte eine gute Gelegenheit zu verkürzen.

 

FCD-SpVgg LA 2013
Das 0.2 für die SpVgg Landshut durch Ali Attieh

 

 

Sebastian Zettl und Ali Attieh trafen für die SpVgg Landshut 

Beide Rivalen lieferten sich auf dem bestens bespielbaren Kunstrasenplatz in Dingolfing ein flottes und kampfbetontes Vorbereitungsduell. Am Ende siegte die SpVgg Landshut verdient mit 2:0. Die beiden Treffer für den Bayernligisten fielen bereits im ersten Durchgang. Nach einer weiten Linksflanke von Kapitän Andi Gotthardt traf Sebastian Zettl schon in der 5. Minute und in der 19. Minute sorgte Ali Attieh nach einem sauberen Spielzug über Zettl und Benedikt Neumeier mit einem Flugkopfball zum frühen 2:0 Endstand für die Schwarz-Weißen. Gute Chancen verpassten auf der anderen Seite Markus Leitner und Florian Büchner, während die „Spiele“ unter anderem mit einem Freistoß von Stefan Gebhardt an FCD-Torwart Thomas Auer scheiterte. Auch nach Wiederbeginn hatte die SpVgg Landshut das Heft weitgehend in der Hand, wenngleich sich Keeper Michael Förster einmal bei einem wuchtigen Distanzschuss von Stefan Wimmer mächtig strecken musste. Einziger Wermutstropfen war dass sich Benjamin Obermaier  bei einem Zweikampf mit Gästetorwart Stefan Schmid verletzte und ausgewechselt werden musste.

Aufstellung FC Dingolfing
Thomas Auer, Adrian Gahabka, Florian Büchner, Marco Jordan, Matthias Allmeier, Alexander Hofner, Timo Grill, Tobias Beck, Markus Leitner, Benjamin Obermaier, Stefan Wimmer.
Auswechselspieler:
TW Thomas Dengler, Christian Ebel, Christian Spengler, Benjamin Sussbauer, Simon Plötz und Saso Kusnik. 

SR:           Johannes Huber  (Parkstetten)
SRA 1:      Fabian Wellnhofer
SRA 2:      Simon Wellnhofer
Zuschauer:    100 

Tore:
0 : 1    Sebastian Zettl   (05.)
0 : 2    Ali Attieh   (19.)

 

Krumm Peter 02-2013

 

FCD-SpVgg LA 02-2013

Abklatschen 02-2013

Wimmer-Jordan 02-2013

Obermaier 02.2013

Obermaier verletzt 02-2013

Jordan-Groß
FCD gegen RFL