FCD stellt die Weichen – Götz und Kenneder bilden zur neuen Saison das Trainergespann

Es geht aufwärts beim FC Dingolfing! So stellt der Dingolfinger Traditionsverein die Weichen für die kommende Saison und kann ein neues Gespann auf der Trainerbank begrüßen. So bleibt Erfolgscoach Holger Götz weiterhin auf der Kommandobrücke bei den Blau-Weißen und bildet ab Sommer ein Trainerduo mit Rückkehrer Marco Kenneder, der als Spielertrainer fungieren wird.
Geht es nach dem sportlichen Leiter Johann Konrad soll der eingeschlagene Kurs fortgesetzt werden: „Ich freue mich, dass wir für die kommende Saison ein starkes Trainerteam verpflichten konnten. Zusammen sollen sie unsere junge Mannschaft weiter nach vorne bringen. Holger hat in der aktuellen Spielzeit bereits unter Beweis gestellt, dass seine akribische Arbeit Früchte trägt. Obendrein hat er als ehemaliger Jugendtrainer auch die langfristige Entwicklung im Blick. Marco soll als Spielertrainer vorangehen und auf sowie neben dem Platz als Vorbild agieren, an dem sich unsere jungen Spieler orientieren können. In Aufhausen hat er bereits hervorragende Arbeit geleistet und soll daher unserer Truppe neue Impulse verleihen!“, berichtet der sportliche Leiter Konrad Johann.
Beide Trainer kickten in der Vergangenheit bereits für den Dingolfinger Traditionsverein. Götz wechselte nach seiner aktiven Karriere in den Jugendbereich und sammelte dort erste Erfahrungen auf der Trainerposition. Vor der aktuellen Spielzeit übernahm Götz zusammen mit dem scheidenden Heino Corintan das Zepter bei der Ersten Mannschaft und führte diese auf den ersten Tabellenplatz der Kreisliga Straubing.
„Ich freue mich, dass der Verein weiterhin auf mich baut, denn die Arbeit mit der Mannschaft macht mir große Freude. Mit der neuen Vorstandschaft spürt man eine Aufbruchsstimmung im kompletten Verein und wir hoffen, dass wir mit der Ersten Mannschaft unseren Teil beitragen können. Für den anvisierten Aufstieg haben wir uns eine gute Ausgangslage erspielt, jedoch ist noch lange nichts erreicht!“, erzählt der ehrgeizige Trainer.
Für das Erreichen des Saisonziels drückt Kenneder seiner künftigen Truppe um Kapitän Florian Büchner die Daumen. Der Innenverteidiger steht wie kaum ein anderer für die guten, alten Landesliga-Zeiten des FCD. Das Eigengewächs reifte unter den namhaften Ex-Trainern des FCD Josef Steinberger, Wolfgang Beller und Thomas Schneider zum absoluten Leistungsträger in der Defensivabteilung. Nun schlüpft er selbst in die Trainerrolle bei den Dingolfingern: „Ausschlaggebend war das Vertrauen seitens des Vereins, dass ich ab dem ersten Gespräch gespürt habe. Für mich ist es etwas ganz besonderes das Traineramt zu übernehmen, da ich ab der C-Jugend für den FCD gespielt habe und ich ihn daher als meinen Heimatverein sehe.“
Der Abwehrhüne hat sich beim SC Aufhausen einen Namen als Trainer gemacht und unter anderem den Kreisligaaufstieg mit seiner Mannschaft gefeiert. Auch für sein neues Amt hat sich Kenneder ehrgeizige Ziele gesetzt: „Ich hatte beim SCA fünf tolle Jahre und habe mit tollen Menschen zusammenarbeiten dürfen. Ich bin Aufhausen sehr dankbar, dass sie mir die Chance als Trainer gegeben haben und mich dabei immer unterstützt haben. Nun freue ich mich riesig auf die neue Aufgabe beim FCD und will die eingespielte Mannschaft weiter formen und voranbringen sowie nachrückende Jugendspieler einbauen. Ich hoffe, dass ich so meinen Teil dazu beitragen kann, dass der Verein wieder an die Erfolge der Vergangenheit anknüpfen kann. Dabei will ich auch selber als Trainer den nächsten Schritt machen. “