FCD nimmt Vorbereitung auf – Mit Eros und Kollmeier schließen sich zwei weitere Rückkehrer dem Aufsteiger an

 

Am Dienstag nahm der FC Dingolfing die Vorbereitung auf die anstehende Bezirksligasaison auf. Aufstiegstrainer Holger Götz bat zusammen mit seinem neuen Trainerkollegen Marco Kennender in der ersten Woche dreimal zum Training. An diesem Wochenende sind die Blau-Weißen gleich zweimal im Einsatz. Während man am Samstag beim Erdinger Meistercup antritt, bestreitet man am Sonntag ein Testspiel beim SV Salching. Dort werden auch zwei neue Gesichter ihre Premiere feiern. Nach Julian Kehl, Andreas Eglseder und Moritz Mittermeier konnte der Dingolfinger Traditionsverein mit Julian Eros (19 Jahre) und Sven Kollmeier (17 Jahre) zwei Youngsters zu einer Rückkehr an die alte Wirkungsstätte bewegen.

Sowohl Julian Eros wie auch Sven Kollmeier kickten in ihrer Jugend bereits für den FCD. Nachdem vor einigen Jahren die Dingolfinger Jugendarbeit einen Bruch erlebte, verließen die beiden Jungspunde notgedrungen den Verein. Nun konnte die sportliche Führung die beiden talentierten Kicker zu einer Rückkehr bewegen. „Wir freuen uns, dass wir mit Julian und Sven zwei talentierte und ehrgeizige Spieler dazu bekommen haben. Da sie bereits in der Jugend hier gespielt haben, wissen wir dass sie auch charakterlich hervorragend in die Mannschaft passen. Darüber hinaus ist es ein schönes Zeichen, dass unsere ehemaligen Jugendspieler wieder gerne für uns spielen.“, berichtet FCD-Teammanager Manuel Wimmer.

Eros wechselte vom FCD zurück zu seinem Heimatverein SV Wörth. Dort verdiente er sich seine ersten Sporen im Herrenbereich und präsentierte sich dort mit sechs Treffern torgefährlich. Nach zwei Spielzeiten will der technisch-visierte Akteur nun den Sprung in die Bezirksliga wagen. Der 19-jährige ist vornehmlich im Defensivbereich beheimatet und wird dort den Konkurrenzkampf nochmals anheizen.

Kollmeier hingegen agiert in der Offensive und glänzt auf den Flügelpositionen mit seiner Schnelligkeit. Kollmeier wechselte über die SpVgg Landshut zur SpVgg GW Deggendorf. Der 17-jährige lief in der vergangenen Spielzeit in deren A-Jugend auf und ist auch noch in der kommenden Saison noch in der Jugend spielberechtigt.

„Bei beiden Spielern hat man in den Gesprächen gemerkt, dass sie unbedingt wieder für den FCD auflaufen wollen. Beide bringen definitiv das Potential mit sich durchzusetzen. Wie schnell dies geschieht, liegt hauptsächlich an ihnen.“, berichtet Wimmer. Von Seiten des FCD gibt man den beiden Jungspunden Zeit sich an den Herrenfußball zu gewöhnen und baut keinen Druck auf. Dabei haben die Youngsters die Möglichkeit in der Reserve bzw. A-Jugend Spielpraxis zu sammeln und Selbstvertrauen zu tanken.

Eine erste Chance sich zu zeigen haben die beiden Kicker bereits an diesem Wochenende. Als Meister der Kreisliga haben sich die Blau-Weißen für den Erdinger Meistercup qualifiziert. Ein erstes Turnier findet am Samstag in Hengersberg statt. Einen Tag später absolviert der FCD ein Testspiel beim SV Salching. Dort trifft man auf zwei alte Bekannte. Mit Max Wieder und Manuel Wurm laufen zwei ehemalige Dingolfinger Herrenspieler für den SVS auf. Anpfiff der Partie ist um 15 Uhr.