FCD mit Remis zum Abschluss – Meister holt Punkt in Auerbach

 

Der FC Dingolfing konnte im letzten Saisonspiel einen Punkt in Auerbach erbeuten. Dabei ging es für beide Mannschaften tabellarisch um nichts mehr. Während Auerbach einen soliden Mittelfeldplatz erbeutete, stand der FCD bereits als Meister fest.

Folglich gewährte das Trainerduo aus Holger Götz und Heino Corintan ihren Schützlingen eine trainingsfreie Woche als Lohn für die harte Arbeit während der Saison. Während der gesamten Spielzeit stellten sich alle Spieler in den Dienst der Mannschaft und so schenkte das Trainergespann, jenen Spielern in Auerbach das Vertrauen, die unter der Saison zurücksteckten, aber dennoch zur Stelle waren, wenn sie gebraucht wurden.

Einer von diesen war Torhüter Thomas Kerscher, der folglich in Auerbach begann. Die FCD-Elf lief erneut im 4-3-3 auf, allerdings mit verändertem Personal. Unter anderem fehlte Abwehrchef Florian Büchner angeschlagen. Hasan Aytac musste krankheitsbedingt ebenfalls passen und auch Rinos Bajraktari nahm erkältet erstmal auf der Bank Platz. Dafür feierte Youngster Florian Mühlbauer sein Liga-Startelf-Debüt und erledigte seine Aufgabe solide.

Obwohl bei beiden Teams die Luft draußen ist, legten sie ein hohes Tempo vor. Einzig vor dem Tor waren beide zu harmlos. Der FCD konnte sich zwar ein leichtes Plus im Ballbesitz erspielen, jedoch hatte Auerbach die besseren Möglichkeiten. Einmal war den Dingolfingern der Pfosten zu Hilfe. Der FCD seinerseits startete des Öfteren schnelle Gegenangriffe, verpasste es aber diese ordentlich zu Ende zu spielen.

Die Blau-Weißen reagierten auf die Harmlosigkeit in der Offensive und spielten im zweiten Durchgang mit zwei Spitzen. Dennoch waren zunächst die Gastgeber dominanter und gingen folgerichtig mit 1:0 in Führung. Der FCD kämpfte weiter und belohnte sich mit dem Ausgleich durch Stephan Liefke unmittelbar vor dem Schlusspfiff. Zuvor bediente Publikumsliebling Martin Abraham den Wirbelwind, der gekonnt mit einem schönen Heber abschloss.

„Mit dem Unentschieden ist uns ein guter Abschluss nach einer erfolgreichen Saison gelungen. Nun können die Jungs die freie Zeit genießen und werden auf der Abschlussfeier und einem Mannschaftsausflug den Titelgewinn gebührend feiern. Ende Juni startet dann die Vorbereitung auf die Saison in der Bezirksliga, wo wir wieder Gas geben müssen.“, blickt FCD-Coach Holger Götz voraus.

Die freie Zeit für die Spieler ist nicht gleichbedeutend mit der freien Zeit des Trainers. Im Dingolfinger Lager bastelt man nämlich auf Hochtouren am neuen Kader. Die eingeschworene Truppe soll punktuell verstärkt werden. In den nächsten Wochen will man die ersten Verpflichtungen öffentlich machen.

 

 

FCD-Stenogramm vs. SV Auerbach

Aufstellung: Kerscher – Mühlbauer, Johann (ab 46. Minute Liefke), Allmeier, Käufl – Wimmer (ab 56. Bischoff), Sadriu, Sußbauer – Abraham, Ünce, Schütz

Bank: Schwägerl, Bajraktari

Gelbe Karten: Rimboeck, Loher – Allmeier, Sußbauer

Tore: 1:0 Rimbeock (53.), 1:1 Liefke (87.)

Schiedsrichter: Otto Kreiß mit Werner Karl und Richard Perl

Zuschauer: 120