FCD holt Auswärtssieg – Serie des FCD bleibt auch in Velden bestehen

Der FC Dingolfing holte einen verdienten 3:1-Sieg in Velden und rangiert nun schon auf den fünften Rang. Ausschlaggebend für die starke Platzierung des Aufsteigers ist die Serie von nunmehr fünf Spielen ohne Niederlage. In Velden zeigte die Mannschaft des Trainerduos Holger Götz und Marco Kenneder eine ansprechende Leistung. Nach Toren von Ralph Bischoff, Hasan Aytac und Marco Kenneder führte man mit 3:1. Diesen Vorsprung galt es über die Zeit zu retten, denn die letzte halbe Stunde musste man nach einer gelb-roten Karte in Unterzahl bestreiten. 

Das Trainergespann hatte unter der Woche augenscheinlich gut mit ihren Spielern gearbeitet, denn es war erneut eine Steigerung zu erkennen. So lief das runde Leder ansehnlich durch die Dingolfinger Reihen. Folglich hatte der FCD ein klares Übergewicht, die erste Chance ging jedoch an die Gäste. Ralf Klingmann zog aus der zweiten Reihe ab, doch FCD-Neuzugang Thomas Obermeier war mit einer Glanzparade zur Stelle. Trotz weniger Tage mit der neuen Mannschaft strahlte der neue Schlussmann schon viel Präsenz aus. Beim Gegentor in der 39. Spielminute konnte aber auch er wenig machen. Sebastian Holzeder enteilte der Dingolfinger Abwehr und schob den Ball an Obermeier vorbei ins Tor. Die Antwort der Dingolfinger ließ nicht lange auf sich warten. Obermeier spielten einen zielgenauen Ball in Richtung des erneut starken Moritz Mittermeier. Dieser verlängerte mit dem Kopf in den Lauf von Ralph Bischoff. Der pfeilschnelle Angreifer sorgte anschließend für ein technisches Highlight, indem er den Ball gefühlvoll über den heraus eilenden Keeper hob.

Unmittelbar nach Wiederanpfiff schockten die Blau-Weißen die Gastgeber mit einem Doppelschlag. Die Dingolfinger Mittelfeldmotoren Hasan Aytac und Marco Kenneder tauchten jeweils im Strafraum der Hausherren auf und bugsierten das Spielgerät in die Maschen. Das Spiel war gedreht, doch die Messe war für den FCD noch längst nicht gelesen. Das zuvor sehr strukturierte Match wurde wilder und die Veldner lauerten auf den Anschlusstreffer. Die Ambitionen wurden bestärkt als der Dingolfinger Linksverteidiger Ben Sußbauer nach zwei Verwarnungen mit gelb-rot vom Platz geschickt wurde. Die Dingolfinger passten ihr Spiel an, blieben aber in der Offensive gefährlich. Der eingewechselte Burim Sadriu machte die Bälle geschickt fest und setzte die beiden dribbelstarken Bischoff und Rinos Bajraktari ein.

Dennoch war der FCD vornehmlich in der Defensive gefragt. Dabei erledigten die Mannen um Abwehrchef Florian Büchner ihre Aufgabe tadellos. Lediglich bei Klingmann-Freistößen war Keeper Obermeier gefordert. Die gleichzeitig scharf und präzise getretenen Standards wurden jedoch vom FCD-Tormann souverän entschärft. So blieb es bei einem verdienten Auswärtssieg des FCD, die ihre Leistung nun am kommenden Sonntag beim Heimspiel gegen den Tabellenzweiten ASCK Simbach bestätigen wollen.

FCD-Stenogramm beim TSV Velden

Aufstellung: Obermeier – Eglseder, Allmeier, Büchner, Sußbauer – Abraham (ab 66. Minute Käufl), Kenneder (ab 78. Kehl), Aytac, Bajraktari – Bischoff, Mittermeier (ab 58. Sadriu)

Bank: Kerscher (Etw), Johann

Tore: 1:0 Holzeder (38.), 1:1 Bischoff (44.), 1:2 Aytac (47.), 1:3 Kenneder (49.)

Gelbe Karten: Klingmann – Fehlanzeige

Gelb-rote Karte: Sußbauer

Zuschauer: 170

Schiedsrichter: Gezim Rasani mit seinen Assistenten Leo Wimmer und Joseph Wenninger

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.