FCD will Hinrunde krönen – Erste gastiert in Haidlfing – Reserve will versöhnlichen Abschluss

abraham-nesslbach

 

Nach dem immens wichtigen Auswärtssieg beim engen Verfolger FSV Landau will der FC Dingolfing nun die erfolgreiche Hinrunde in Haidlfing krönen. Die Gastgeber rangieren auf dem letzten Platz und standen erst vor zwei Wochen den Dingolfingern gegenüber. Dort überraschten die Haidlfinger mit einem frühen Treffer. Die Blau-Weißen ließen sich jedoch nicht beirren und siegten im Stile eines Spitzenreiters mit 4:1. „Wir erwarten schwierige Platzverhältnisse, hoffen dennoch dass das Spiel stattfindet. Wir sind momentan gut drauf und wollen mit einem Sieg die Hinrunde abschließen.“, berichtet FCD-Coach Holger Götz.
Der Übungsleiter muss weiterhin auf Spielmacher Manuel Wimmer verzichten. Ansonsten kann der FCD aus dem Vollen schöpfen. „Wir werden den SVH keinesfalls unterschätzen, denn die Erinnerung an das Hinspiel vor zwei Wochen ist noch sehr präsent. Wir wollen erneut ohne Gegentreffer bleiben und als Tabellenführer überwintern. Hierfür benötigen wir einen hochkonzentrierten und motivierten Auftritt in Haidlfing, die versuchen werden uns das Spiel möglichst schwer zu machen.“, analysiert FCD-Coach Holger Götz.
Am Sonntag um 14 Uhr gastiert mit dem SV Höcking einer der Aufstiegsfavoriten im Isar-Wald-Stadion. Die Gäste verfügen mit Gröstenberger und Laubmeier über zwei der besten Offensivleute der Liga. Dementsprechend wird die FCD-Defensive gefordert sein. „Im letzten Spiel des Jahres wollen wir nochmals alle Kräfte mobilisieren. Im Vergleich zum vergangenen Spieltag gegen Mamming müssen wir eine andere Mentalität an den Tag legen und vor allem unsere Torchancen wieder nutzen. Sollten wir das umsetzen können, haben wir gute Chancen die drei Punkte zu holen!“, schwört Reserve-Coach Philipp Petschko ein.