FCD eine Runde weiter – Klarer 4:0-Erfolg gegen ersatzgeschwächtes Niederaichbach

Der FC Dingolfing hat erfolgreich das Viertelfinale des Pokals erreicht. Das Ticket löste man dank eines 4:0-Erfolges gegen eine ersatzgeschwächte SpVgg Niederaichbach. Für die Blau-Weißen trafen Florian Büchner, Martin Abraham, Rinos Bajraktari und Florian Mühlbauer. „Dank einer geklärten Spielweise konnten wir einen verdienten Sieg verbuchen. Wir freuen uns über das Weiterkommen und hoffen nun auf einen interessanten Gegner. Jetzt gilt unsere volle Konzentration der Ligapartie in Geiselhöring“, berichtet FCD-Coach Holger Götz. 

Der FCD konnte personelle auf seinen großen Kader zurückgreifen. Dabei feierte Stephan Liefke nach dreimonatiger Pause seine Rückkehr in die Startelf. Ebenfalls durfte Neuzugang Jonas Ettlinger von Beginn an sein Können unter Beweis stellen. Dafür erhielten die beiden erkrankten Manuel Schneil und Simon Käufl eine Pause. Vor der Flügelzange Ettlinger/ Liefke agierten Ben Sußbauer und Rinos Bajraktari. Julian Kehl und Andreas Eglseder sollten im Mittelfeldzentrum für Druck sorgen. Vor Keeper Thomas Obermeier verteidigten Mühlbauer, Büchner, Matthias Allmeier und Lukas Wittmann. 

Die ohne einige Stammspieler angetretenen Gäste aus Niederaichbach konzentrierten sich auf die Defensive. Der FCD konnte von Anfang an ein Übergewicht verzeichnen und hatte bereits nach sieben Minuten eine große Möglichkeit durch Bajraktari. Ebenfalls scheiterte Sußbauer per Kopfball. Die verdiente Führung war dann Chefsache. Kapitän Büchner rauschte in eine Sußbauer-Ecke. 

Nach der Pause kam Martin Abraham für den leicht angeschlagenen Liefke und sorgte sofort für frischen Wind. Nur wenige Minuten später besorgte Abraham den zweiten Treffer. Ebenfalls sorgte der eingewechselte Reservekapitän Agibu Janneh für Wirbel, scheiterte jedoch zweimal am Torabschluss. Am dritten Treffer war erneut Abraham beteiligt. Seine Flanke erreichte Bajraktari, der zum 3:0 einschoss. Den Endstand besorgte der aufgerückte Rechtsverteidiger Mühlbauer ebenfalls nach einem Zuspiel von außen. 

Die Gäste bestritten die letzten 25 Minuten nur zu zehnt, da Roman Petschko verletzt ausschied.

Spielstenogramm vs. SpVgg Niederaichbach

FC Dingolfing: Thomas Obermeier, Matthias Allmeier, Florian Büchner, Florian Mühlbauer, Lukas Wittmann, Andreas Eglseder, Rinos Bajraktari, Jonas Ettlinger (65. Ralph Bischoff), Julian Kehl, Benjamin Sußbauer, Stephan Liefke (53. Martin Abraham) – Trainer: Holger Götz, Marco Kenneder

Schiedsrichter: Ilirjan Morina (Landau/Isar) – Zuschauer: 110

Tore: 1:0 Florian Büchner (35.), 2:0 Martin Abraham (61.), 3:0 Rinos Bajraktari (81.), 4:0 Florian Mühlbauer (87.)