FCD überrascht bei Alpenbauer-Cup – U15 bietet Bundesliganachwuchs die Stirn

WhatsApp-Image-20160715

 

Beim renommierten Alpenbauer-Cup in Grassbrunn kämpften hochklassige Nachwuchsteam um den begehrten Pokal. Überraschend stieß die U15 des FC Dingolfing im starken Teilnehmerfeld bis ins Halbfinale vor.

Bereits im ersten Gruppenspiel wusste das Team von Trainer Alexander Hofner zu überzeugen und dominierte den SV Wacker Burghausen. Leider verpasste es der FCD nach dem Führungstreffer von Elias Schrettenbrunner ein weiteres Tor nachzulegen und musste sie schlussendlich mit einem 1:1 Unentschieden begnügen. Nach dem zweiten Spiel mauserten sich die Niederbayern zum Geheimfavoriten als man Greuther Fürth Paroli bot und nach einem Kontertreffer von Marco Beck mit 1:0 gewann. Auch in den folgenden Gruppenspielen gegen den FC Augsburg und Jahn Regensburg verteidigte man diszipliniert und konnte sich im Zweifelsfall auf Torhüter Georg Kravchenko verlassen, der sein Team das ein ums andere Mal mit Glanzparaden im Spiel hielt. Nach den beiden torlosen Unentschieden endete auch das Halbfinale gegen die SpVgg Unterhaching mit 0:0 in der regulären Spielzeit. Anschließend fehlte im Elfmeterschießen das notwendige Quäntchen Glück und so musste man sich den Münchner Vorstädtern geschlagen geben.

Dem aufopferungsvollen Spielstil zollte man im kleinen Finale gegen den FC Ingolstadt Tribut. Bei heißen Temperaturen konnte man den Rückstand nicht mehr drehen und verpasste dadurch den Sprung auf das Siegertreppchen.

Dennoch war Coach Hofner mit dem Auftreten seiner Schützlinge mehr als zufrieden: „Dank einer engagierten Teamleistung gelang uns der Halbfinal-Coup. Dies ist umso höher einzuschätzen, da alle Teams mit den älteren Jahrgängen antraten und uns somit auch U15-Regionalligamannschaften gegenüber standen. Ein großes Kompliment an meine Jungs!“