FC Aiterhofen – FC Dingolfing 2:3 (2:1)

FC Dingolfing für Achtelfinale des Totopokals qualifiziert
Tolle Aufholjagd – FCD dreht Spiel nach 2:0 Rückstand

Von Beginn an entwickelte sich ein wahrer Pokalfight, bei dem sich beide Mannschaften bis zum Schlusspfiff nichts schenkten.
Der FC Aiterhofen ging in der 26. Minute durch Dominik Protschka in Führung und erhöhte nur kurze Zeit später durch den gleichen Spieler per Foulelfmeter auf 2:0. Kurz vor dem Seitenwechsel erzielte Maximilian Wieder mit einem schönen Weitschuss den Anschlusstreffer zum 2:1 Halbzeitstand.
Auch nach dem Wechsel erspielten sich beide Mannschaften einige Chancen, die aber zunächst nicht verwertet wurden. In der Schlussphase drängte der FC Dingolfing verhement auf den Ausgleich, den dann in der 76. Minute Stephan Liefke erzielen konnte. Als viele schon mit einem Elfmeterschießen rechneten, konnte Manuel Wimmer kurz vor Ende der Partie mit einem Freistoß den doch verdienten Siegestreffer für den FCD markieren.
Nach dem Spiel lobte Biermeier vor allem die Moral der Mannschaft: „Meine Truppe hat nach dem Rückstand viel Charakter bewiesen und so ein Sieg tut uns natürlich schon gut.“

Aufstellung FC Dingolfing:
Thomas Dengler, Florian Büchner, Matthias Allmeier, Dennis Ruhstorfer (ab 55. Alexander Hofner), Philipp Petschko (ab 70. Saydi Akanji), Benjamin Sußbauer, Manuel Wimmer, Hasan Aytac, Maximilian Wieder, Stephan Liefke, Martin Abraham (ab 46. Carl Arendt)
Trainer: Wolfgang Biermeier

Torfolge:
1:0   Dominik Protschka   (26.)
2:0   Dominik Protschka   (37. Elfmeter)
1:2   Maximilian Wieder   (42.)
2:2   Stephan Liefke   (76.)
2:3   Manuel Wimmer   (86.)

Schiedsrichter:   Johannes Wallner   (ASV Steinach)
Zuschauer:   80

 

Vorbericht  vom 04. März 2014

Mittwoch, 5. März 2014 um 19 Uhr FC Aiterhofen – FC Dingolfing

Totopokal im Kreis Straubing FC Aiterhofen-Geltolfing fordert den FCD

totopokal grafik1 Mittwoch, 5. März 2014 um 19 Uhr FC Aiterhofen   FC Dingolfing

Eigentlich eine klare Angelegenheit für den FC Dingolfing, möchte man meinen. Immerhin schaffte der FCD von 2006 bis 2008 einen Kreissieger-Hattrick, allerdings damals noch als Landesligateam und mit einem entsprechend stärkeren Kader. So aber weiß auch der Gastgeber FC Aiterhofen, dass die Bezirksliga-Truppe aus Dingolfing derzeit durchaus zu schlagen sein könnte. Das Gastgeber-Team mit dem Spielertrainergespann Thomas Pöschl und Manuel Wurm konnte sich im Totopokal-Auftaktturnier in Ittling mit zwei Siegen über Oberschneiding (3:0) und Ittling (4:0) sowie einem 1:1-Unentschieden gegen Alburg Platz Eins sichern. Derzeit belegt die Heimelf in der Kreisliga Straubing den 8. Tabellenplatz. FCD-Trainer Wolfgang Biermeier würde schon gerne an die früheren Turniererfolge des FCD anknüpfen und hofft deshalb, dass er seinen stärksten Kader auf das Spielfeld schicken kann. Die bisherigen Vorbereitungsergebnisse der Dingolfinger waren durchwegs positiv und lassen schon mal hoffen, dass man sich in der Frühjahrsrunde der Abstiegssorgen entledigen kann. Ein Erfolg im Totopokal würde der Moral zusätzlich gut tun.