Die „Alten Herren“ des FC Dingolfing waren wieder unterwegs

Seit 30 Jahren auf Kanaren-Tour


Nach der jährlichen Strand- und Dünenwanderung der „Alten Herren“ in Playa del Ingles

Reisefreudig waren sie schon immer – die „Alten Herren“ des FC Dingolfing, die vor wenigen Tagen wieder von einem Kanaren-Trip zurückgekommen sind. Exakt 30 Jahre sind es nun, dass die FCDler eine der Kanarischen Inseln „heimgesucht“ haben. Dabei reichen die Ausflüge der reisefreudigen Fußballer noch sehr viel weiter zurück. 

Bereits 1971 startete der FC Dingolfing zu seiner ersten USA- und Kanada Tour und etliche der damaligen Truppe (1. Mannschaft) sind auch heute noch immer wieder mit dabei. 1976 und 1978 folgten weitere Trips der 1. Mannschaft auf den nordamerikanischen Kontinent mit vielen Freundschaftsspielen in Vancouver oder Buffalo, in Rochester und Baltimore, in Dallas und Tampa, in Chicago und Milwaukee und vielen Stationen mehr.
Häufig waren die FCler dabei Gäste bei ehemaligen Dingolfingern, die in den 1930iger Jahren nach Nordamerika oder Kanada ausgewandert waren. Auch die AH-Mannschaften jener Zeit wagten zweimal den Sprung über den großen Teich. Nach einer mehrjährigen Pause Anfang der 1980er Jahre packte die nunmehrigen „Alten Herren“ des FC Dingolfing erneut das Reisefieber, allerdings nicht mehr ganz so weit. Malta wurde 1985 als Ziel auserkoren, verbunden mit drei Freundschaftsspielen binnen einer Woche, Zypern folgte 1986. Auch dort wurde Fußball gespielt und ein von der dortigen BMW Niederlassung gestifteter Pokal mit nach Hause gebracht.
1987 fiel dann der Startschuss in Richtung „Inseln des ewigen Frühlings“, zuerst nach Gran Canaria. Natürlich rollte auch dabei wieder das runde Leder, dank der Hilfe und Unterstützung des damaligen BMW Importeurs auf den Kanaren, der Firma Sauermann. Sowohl auf Gran Canaria als auch auf Teneriffa, Lanzarote und Fuerteventura rollte für die Dingolfinger AHler das runde Leder, immer verbunden mit einem anschließenden Beisammensein und Essen mit der jeweiligen spanischen Mannschaft.
Mit der Firma Sauermann lernten die Dingolfinger Fußballer insbesondere Gran Canaria besser kennen, als wohl die meisten Touristen dort.
Einen ganzen Tag führte die Sauermann-Truppe die Dingolfinger über und durch die Insel mit all ihren Besonderheiten und Sehenswürdigkeiten. Bei einem Spiel der FCler im damaligen Stadion in Maspalomas hatte Walter Sauermann sogar ein Filmteam aufgeboten und die auf Zelluloid gebannten 90 Minuten den Dingolfingern zur Erinnerung geschickt.
Auf Gran Canaria sind die AHler dann fast ein wenig heimisch geworden, sind seither praktisch jedes Jahr wieder gekommen, auch wenn das „runde Leder“ nur mehr via TV eine Rolle spielt. Zwischendurch folgten noch einmal Abstecher nach Florida und Zypern, wo auch noch einmal Fußball gespielt wurde. Vor wenigen Tagen kehrten die diesjährigen Reiseteilnehmer aus Gran Canaria zurück – mit der Erfahrung, dass auch auf dieser Insel des ewigen Frühlings Blitz, Donner und heftiger Regen nicht mehr ganz so selten sind.

Bild und Bericht :      Hermann Stiegler