Degernbach als Gradmesser – Kapitän Flo Büchner im Interview

 

Am Sonntag steht der FC Dingolfing vor einer schweren Auswärtsaufgabe, denn man reist zu den bisher noch ungeschlagenem ASV Degernbach. Das Spiel wird ein echter Gradmesser für die Weiß-Blauen! Dabei spricht die Statistik für die BMW-Städter, denn aus vier Kreisliga-Begegnungen konnte man zwei Siege holen. Dafür war der Degernbacher Sieg umso schmerzhafter, denn drei Spieltage vor Schluss verlor der FCD vor heimischen Publikum mit 0:2 – ein herber Rückschlag im damaligen Aufstiegsrennen!

Diese Saison wagen die Mannen des Trainergespanns Holger Götz und Heino Corintan einen neuen Anlauf. In der noch jungen Saison machten die Blau-Weißen eine ordentliche Figur und befinden sich in unmittelbarer Schlagdistanz zum Spitzenreiter SG Post Kagers.

Um am Tabellenführer dran zu bleiben will der FCD auch in Degernbach etwas zählbares mitnehmen. Dabei können die Isar-Städter wohl wieder auf den zuletzt verletzten Spielmacher Manuel Wimmer bauen.

Wie auch in den bisherigen Matches will das Trainergespann aus einer sicheren Defensive zum Erfolg kommen. Dort glänzt Spielführer Florian Büchner als Abwehrchef. Wir trafen uns im Vorfeld der Partie mit dem sympathischen FCD-Kapitän zum Interview.

Servus Flo, Du gehörst mittlerweile zu den Urgesteinen beim FCD und hältst trotz höherklassiger Anfragen den Weiß-Blauen die Treue. Worin liegen die Gründe für Deine Vereinstreue?

Büchner: Ich fühle mich beim FCD einfach sehr wohl. Hier werde ich geschätzt und kann Verantwortung übernehmen. Darüber hinaus spiele ich schon mit vielen Spielern jahrelang zusammen; teilweise sogar seit der Jugend. Zusätzlich macht das Training sehr viel Spaß! Wir hatten in den vergangenen Jahren – wie auch in dieser Spielzeit – immer eine hohe Qualität bei den Einheiten. Dies liegt zum einen an der taktisch und technisch gut ausgebildeten Mannschaft, wie auch an den qualifizierte Trainer. Darüber hinaus bietet das Isar-Wald-Stadion hervorragende Rahmenbedingungen.

Wie bist Du mit dem bisherigen Saisonverlauf zufrieden?

Büchner: Aktuell befinden wir uns im Soll, wobei zwei bis drei Punkte mehr möglich und auch wichtig gewesen wären. Die nächsten zwei Wochen sind für uns richtungsweisend.

Bisher seid Ihr defensiv sehr stabil gewesen und habt erst drei Gegentore bekommen. Was ist hierbei Euer Erfolgsgeheimnis?

Büchner: Die komplette Mannschaft arbeitet sehr gut mit und die beiden Torhüter geben uns in der Viererkette viel Sicherheit durch ihre Kommandos und aufmerksames Mitspielen. Darüber hinaus werden wir von unseren beiden Trainern sehr gut eingestellt.

Nun wartet auf Euch eine schwere Auswärtsaufgabe in Degernbach. Mit welchen Erwartungen gehst Du in die Partie?

Büchner: Mit Degernbach treffen wir auf eine spielstarke Mannschaft. Ich denke aber, dass uns diese Spielweise entgegen kommen könnte, da sich offensiv mehr Räume für uns bieten. Dafür müssen wir aber mit vollem Einsatz zu Werke gehen und viel Laufbereitschaft an den Tag legen. Der Schlüssel zum Erfolg wird für uns erneut in einer konzentrierten Defensivarbeit liegen. Gelingt es uns in der Abwehr sicher zu stehen, traue ich es uns zu auch in Degernbach zu gewinnen!

Vor der Saison wurde der Aufstieg als Ziel ausgegeben. Wie realistisch schätzt du dies ein und was gilt es noch zu verbessern, damit ihr dieses Ziel auch erreicht?

Büchner: Ich denke wir befinden uns auf einem guten Weg, müssen jedoch bis zur Winterpause konsequent unseren Weg durchziehen. Wenn wir dann noch oben mitmischen, haben wir so viel Qualität um den Aufstiegs-Coup zu landen. Dafür sollten wir weiterhin unser Hauptaugenmerk darauf richten möglichst wenig Gegentore zu bekommen. In Ballbesitz müssen wir weiter an unserem Spiel arbeiten. Dort haben wir noch einiges zu verbessern und müssen speziell an den Lauf- bzw. Passwegen feilen.