„Als Herbst- und Wintermeister kann man nicht meckern“ – Fortunen-Trainer Tom Frick bei den „Größen des Lokalfußballs“

Ende Dezember steigt der beliebte Volksbank-Cup in der Dingolfiner Höll-Ost-Halle. Zum hundertjährigen Jubiläum des FC Dingolfing wird das Turnier auf Kunstrasen ausgetragen. Wir trafen uns im Vorfeld des Turniers mit „Größen des Lokalfußballs“. Im Teilnehmerfeld befinden sich neben dem FCD als Gastgeber auch alle anderen Dingolfinger Fußballvereine. Richtig gut läuft es derzeit bei Fortuna Dingolfing. Die Elf von Tom Frick rangiert an der Tabellenspitze und hat beste Karten für den Aufstieg in die Kreisklasse. Wir sprachen mit dem Erfolgscoach über seine Zwischenbilanz, den Vorteil auf gewohntem Terrain und seine immer noch starke Verbindung zum FCD.

Wie bist du mit dem Abschneiden von euch in der Hinrunde zufrieden? 

Frick: Natürlich bin ich sehr zufrieden. Wir sind Herbst- und Wintermeister. Obendrein haben wir die meisten Tore erzielt sowie die wenigsten bekommen. Da kann man nicht meckern.

Der Volksbank-Cup findet in diesem Jahr auf Kunstrasen statt. Mit welchem Ziel geht ihr an den Start? 

Frick: Wir wollen eine gute Rolle spielen, da wir den Kunstrasen ja gut kennen. Nur wird das ganz schwer, da in dieser Zeit von mir einige daheim in Polen sind und natürlich ist die Qualität der Mannschaften in den beiden Vorturnieren extrem hoch.

Der FC Dingolfing als Veranstalter wird im kommenden Jahr 100 Jahre alt. Was verbindest du mit dem Verein

Frick: Ich verbinde sehr viel mit dem Verein. Dort hab ich mit sechs Jahren das Fußballspielen begonnen. Es ist also sozusagen mein Heimatverein.

Ich kam dann nachdem ich in der Jugend den Verein verlassen hatte nochmal mit 21Jahren als Seniorenspieler zurück. Für mich die schönsten und auch am positivsten waren die zwei Jahre als Trainer. Nur schade das wir den Aufstieg zweimal knapp verpasst haben. Darum freut es mich umso mehr, dass es jetzt endlich geklappt hat und ich nach wie vor einen super Kontakt zu dem Verein habe.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.