28 Mal ging es bereits vom FCD in die Oberpfalz – Drei Spieler schafften es in der jüngsten Vergangenheit in den Profikader

In der Historie des FCD suchten immer wieder talentierte Kicker ihr Glück beim SSV Jahn Regensburg. Andreas Mittermeyer wagt nun als 28. Spieler vom FCD den Sprung in die Oberpfalz. Ab dem Jahrgang 1988 bediente sich der Jahn beinahe jährlich bei den Blau-Weißen. Sebastian Nachreiner, Oliver Hein und Matthias Dürmeyer schafften es dabei bis in den Profikader des Jahn.

Mit Simon Käufl, Christian Spengler und Adrian Gahabka liefen in jüngster Vergangenheit nur drei Spieler wieder für den FCD auf. Simon Käufl gehört aus dem Trio auch derzeit zum Dingolfinger Aufgebot. U17-Coach Martin Abraham konnte derweil in der aktuellen Sommerpause Timo Seer wieder zum FCD zurückholen.

Seit vergangenem Winter kooperiert der FCD mit dem SSV Jahn Regensburg. Im Rahmen der Zusammenarbeit findet am Samstag der Jahntag im Isar-Wald-Stadion statt.

Wechsel vom FC Dingolfing zum SSV Jahn Regensburg

Klaus Klein (1950)

Günther Haslbeck (1967)

Sebastian Nachreiner (1988)

Andreas Vilsmaier (1988)

Wolfgang Preindl (1989)

Matthias Dürmeyer (1990)

Oliver Hein (1990)

Tim Edsperger (1991) 

Simon Käufl (1991)

Betim Nikqi (1992)

Christian Spengler (1992) 

Adrian Gahabka (1994) 

Joseph Ammer (1995) 

Asllan Shalaj (1996)

Robin Justvan (1998)

Florian Ibel (1999)

Veron Dobruna (2000)

Tobias Haumer (2000)

Michael Weber (2000)

Simon Weinzierl (2000)

Philipp Müller (2001) 

Bleron Dobruna (2002)

Georg Kravchenko (2002)

Timo Seer (2002)

Georg Stegmüller (2002)

Yannick Justvan (2003)

Nico Schmatz (2004)

Andreas Mittermeyer (2004)